Kariesinfiltration mit Icon (Mikroinvasive Füllungen) Eine interessante Möglichkeit, gerade im Zahnzwischenraum eine Karies zu behandeln, ohne Bohren zu müssen. Hierbei wird mit Hilfe eines speziellen Applikators die Karies chemisch inaktiviert und arretiert. Die Karies darf jedoch nicht zu groß sein, zu keinen sichtbaren Oberflächeneinbrüchen (Loch) geführt haben. Icon ist seit 2010 auf dem Markt und wird seit dem in unserer Praxis verwendet. Obwohl stetig neue Untersuchungen die Wirksamkeit des Verfahrens belegen, wird Icon bei uns in Grenzsituationen nicht eingesetzt. Das Verfahren ist techniksensitiv. Das bedeutet, es kann nur funktionieren, wenn während der Verarbeitung das Arbeitsgebiet absolut trocken gehalten werden und die Icon- Materialien kontrolliert der betroffenen Zahnoberfläche zugeführt werden können. Sollte die Icon-Therapie nicht wie gewünscht anschlagen, kann die Karies weiter voranschreiten, wenn auch bei verminderter Geschwindigkeit. In diesem Fall muß doch eine herkömmliche, idealerweise minimalinvasive Füllung erstellt werden. Es sollte also in gewissen Abständen kontrolliert werden, ob sich am Defektausmaß etwas verändert. Dieses kann meist nur röntgenologisch geprüft werden. Da Röntgenbilder nie ganz genau immer aus der gleichen Perspektive zu erstellen sind, werden unter Umständen Veränderungen nicht gleich als solche erkannt. In unserer Praxis ist bisher noch keine Icon-Füllung durch eine konventionelle Füllung ersetzt worden. (Siehe auch unter:  http://de.dmg-dental.com/produkte/kariesinfiltration/icon/ )
Was ist ...?
Impressum       
Privatpraxis für Zahnheilkunde  -  Dr. Rüdiger Büsing 
Warum Privatpraxis? Warum Privatpraxis? Warum Privatpraxis? Warum Privatpraxis? Was haben Sie davon? Was haben Sie davon? Was haben Sie davon? Was haben Sie davon? Der erste Besuch, wie alles beginnt... Der erste Besuch, wie alles beginnt... Der erste Besuch, wie alles beginnt... Der erste Besuch, wie alles beginnt... Nicht privat versichert? Nicht privat versichert? Nicht privat versichert? Nicht privat versichert?