Zahnaufhellung (Bleaching, Bleichen)   Ästhetik für die Zähne erfreut sich zunehmenden Interesses. Immer mehr Menschen wünschen sich, hellere Zähne zu haben. Diese stehen für Jugendlichkeit, Gesundheit und Schönheit. Im Laufe des Lebens werden in die Zahnoberfläche Pigmente aus Nahrungs-/Genußmitteln eingelagert, dadurch erscheinen die Zähne dunkler. Mit modernen Bleichverfahren kann man die Zähne sogar heller machen, als sie je waren. Für die Zähne bedeutet das bei richtiger Durchführung keinen Nachteil. Deshalb ist aus medizinischer Sicht nichts dagegen einzuwenden. Es ist sogar so, daß Menschen mit aufgehellten Zähnen durch ein gesteigertes Mundbewußtsein eine bessere Zahnpflege betreiben. Durchführung: Bevor die Zähne gebleicht werden, sollten sie professionell gereinigt werden, damit Belege nicht ein ungleichmäßiges Ergebnis verursachen. Kronen und Füllungen sollten an ihren Rändern dicht sein, um ein Eindringen des Bleichmittels in den Zahn zu verhindern. Es gibt verschiedene Methoden die Zähne aufzuhellen. Alle führen zu vergleichbaren Ergebnissen, denn in der Regel ist letztendlich das bleichende Mittel Wasserstoffperoxyd. Es wird in verschiedenen Konzentrationen eingesetzt, weswegen es unterschiedlich benutzt werden muß. In der professionellen Anwendung kommen drei Hauptmethoden zur Anwendung: 1. Das Bleichgel wird in der Praxis direkt auf die Zähne aufgetragen und dort auch entfernt. 2. Das Bleichgel wird über eine individuell angefertigte Schiene ausschließlich in der Praxis auf den Zähnen angewendet. 3. Das Bleichgel wird über eine individuell angefertigte Schiene vom Patienten zu Hause angewendet. Schwierigkeiten: Füllungen, Kronen oder Veneers lassen sich nicht mit aufhellen. So ist vorher zu prüfen, ob dies nicht stört, oder Erneuerungen stattfinden müssen. Bei ca. 5% der Patienten mit Bleichwunsch stellt sich keine Aufhellung ein. Andersherum sind somit 95 % geeignet, eine Aufhellung durchführen zu lassen. Je schneller der Bleichvorgang durchgeführt wird, desto größer ist die Gefahr, daß die Zähne vorrübergehend aufgrund von Wasserentzug empfindlich werden. Bei hochkonzentrierten Gelen muß das Zahnfleisch geschützt werden, da auch dieses empfindlich reagieren kann. Es ist möglich, daß die Zähne unterschiedlich aufhellen. Es kann dann direkt auf den betroffenen Zähnen nachgebleicht werden. Manche Menschen haben weiße kalkartige Flecken auf den Zähnen. Diese können schneller aufhellen, so daß der Farbkontrast weiter zu nimmt. Der Aufhellungseffekt kann mit den Jahren wieder nachlassen. Abhängig von den Ernährungsgewohnheiten können die Zähne durch erneutes Einlagern von Pigmenten z.B. aus Kaffee, Schwarztee, Rotwein, Tabak u.s.w. wieder nachdunkeln. Ebenfalls hat die Sorgfalt der häuslichen Mundhygiene einen Einfluß.
Was ist ...?
Impressum       
Privatpraxis für Zahnheilkunde  -  Dr. Rüdiger Büsing 
Warum Privatpraxis? Warum Privatpraxis? Warum Privatpraxis? Warum Privatpraxis? Was haben Sie davon? Was haben Sie davon? Was haben Sie davon? Was haben Sie davon? Der erste Besuch, wie alles beginnt... Der erste Besuch, wie alles beginnt... Der erste Besuch, wie alles beginnt... Der erste Besuch, wie alles beginnt... Nicht privat versichert? Nicht privat versichert? Nicht privat versichert? Nicht privat versichert?